29. Oktober 2011

Advent im Bregenzerwald im Hotel Krone in Au

Hotel Krone in Au

Im Hotel Krone in Au verbringen Sie besinnliche Adventstage. Genießen Sie den Ausblick im Sky Spa im 4. und 5. Obergeschoss des Hotels. Entspannen Sie auf 500 qm in der Panoramasauna, im Sanarium, im Ruhebereich mit offenem Kamin und genießen Sie das großzügige Wellness-Angebot des Hauses.

Verbringen Sie eine Wellness-Woche in der Krone in Au. Es erwartet Sie das haubengekrönte Krone-Kulinarium, ein kulturelles Adventprogramm, 60 km Langlaufloipen und vieles mehr - schon ab € 594,- p.P.

Highlight: 1x/Woche Moonlight Spabei Sekt und Kerzenschein

>> Adventsangebote Hotel Krone

Tags: , , , ,
Autor: Emily am 29.10.2011 um 13:02

29. Oktober 2011

MAXimaler Herbst im Maximilian***** Quellness- und Golfhotel

Hotel Maxilian

Erleben Sie einen unvergesslichen Herbst im Maximilian ***** Quellness- und Golfhotel. Wählen Sie aus dem vielfältigen Angebot an Massage-, Ayurveda- und anspruchsvollen Beauty-Treatments. In der Wellnessoase wartet bereits das wohltuende Thermalwasser auf Ihren Besuch!

2 Übernachtungen inkl. Verwöhnpension sowie Wohlfühlen und Erholen in der Thermalbadelandschaft mit Sport-Außen- und Thermal-Innenbecken, türkischem Aromadampfbad und Saunalandschaft mit Schneegrotte. Inklusive einer Anwendung in der Schönheitsoase oder der Physiotherapie (30 Min.).

Preis p.P. im DZ schon ab € 219,-

>> Spezial-Angebot MAXimaler Herbst

Tags: , , , ,
Autor: Emily am 29.10.2011 um 12:53

29. Oktober 2011

Anleitung zum glücklich sein

Anlelitung zum glücklich sein

Willst du immer weiter schweifen?
Sieh das Gute liegt so nah!
Lerne nur das Glück ergreifen,
denn das Glück ist immer da.

Johann Wolfgang von Goethe, 1749 – 1832

Ist es tatsächlich so, wie Goethe in seinem Gedicht beschreibt? Ist das Glück tatsächlich immer da? Während der Bruder kürzlich ein nagelneues Sport-Cabrio erstanden hat, die Freundin mit der großen Liebe auf den sonnenverwöhnten Malediven weilt und der beste Freund gerade mit einer dicken Gehaltserhöhung die Karriereleiter nach oben klettert, dümpelt man selbst ohne nennenswerte Erfolge im Alltags-Einerlei dahin und findet das Glück gar nicht zum Greifen nah. Wie Sie das Glück erkennen und beim Schopfe packen, entdecken Sie in der nachfolgenden Anleitung zum glücklich sein.

Lösen Sie sich von gesellschaftlichen Glücks-Erwartungen

Sie müssen keine strahlend weißen Zähne, ein großes Haus oder überdurchschnittlich intelligente Kinder haben, um ein glückliches Leben zu führen. Schönheit, Reichtum und Erfolg sind nicht das Maß aller Dinge und kein Garant zum glücklich sein. Man sollte zwar finanziell abgesichert sein, um die Grundbedürfnisse zu befriedigen und sich hin und wieder auch einmal etwas zu leisten, aber jede Summe darüber hinaus macht nicht notwendigerweise glücklich. Lösen Sie sich daher von gesellschaftlichen Glücks-Erwartungen und finden Sie vielmehr Ihre eigenen Glücks-Determinanten.

Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

Eigentlich sind Sie mit Ihrem Leben ganz zufrieden – wäre da nicht der immer wieder kehrende Blick nach rechts und links zu Freunden, Kollegen und Verwandten, der Sie auf das ein oder andere scheinbare Defizit im eigenen Leben hinweist. Während der Freund seit fünf Jahren sein eigenes wunderschönes Haus auf dem Land besitzt, wohnen Sie in der Stadt immer noch zur Miete? Na und. Dafür schlafen Sie nachts besser, weil Sie sich nicht bis an Ihr Lebensende verschuldet haben. Leben Sie ein Leben, das Sie glücklich macht und lassen Sie sich nicht von anderen verunsichern.

Glück liegt in der Flüchtigkeit des Augenblicks

Wahres Glück ist einen schönen Augenblick zu erkennen und zu schätzen. An einem Herbstsonntag im Park Himbeertörtchen essen, das Gesicht in die Sonne halten und einfach gar nichts tun, das kann schon Glück bedeuten. Haben Sie am kommenden Sonntag schon Pläne?

Vereinfachen Sie Ihr Leben

Entrümpeln Sie Ihre Wohnung, Ihr Büro und dann Ihr Leben. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche und trennen Sie sich von Dingen, die Sie nicht brauchen und Menschen, die Ihnen nicht gut tun.

Leben Sie nach einer Vision und tun Sie, was Sie lieben  

Wenn man morgens für etwas aufsteht, was man liebt, wenn man weiß, was man erreichen möchte und wofür man lebt, macht das bereits auf dem Weg dorthin glücklich. Der amerikanische Psychologe Mihaly Csikszentmihalyi prägte Mitte der 70er Jahre den Begriff „Flow“ und bezeichnete damit das Gefühl völliger Vertiefung und Aufgehens in einer Tätigkeit. Erinnern Sie sich, wie Sie sich als Kind vollkommen selbstvergessen Geschichten ausdachten? Versuchen Sie auch als Erwachsener wieder einen solch kreativen Schaffensrausch zu erleben. Überlegen Sie sich, wofür es sich zu leben und zu arbeiten lohnt, wohin sie gehen wollen und dann marschieren Sie los.

Wenn Sie mit etwas unzufrieden sind, ändern Sie es

Steve Jobs betonte in seiner brillanten Rede vor Studenten der Stanford University, dass das Leben zu kurz sei, um unglücklich zu sein. Daher verändern Sie die Umstände in Ihrem Leben, die Sie unglücklich machen. Seien Sie mutig und gehen Sie Risiken ein. Das wahre Glück wartet manchmal außerhalb Ihrer Komfortzone. Wer allerdings nie ein Risiko eingeht, sich nicht weiter entwickelt oder auch einmal scheitert wird auch nie erfahren, wie glücklich er mit all seinen Stärken hätte sein können.

Stellen Sie jeden Tag etwas, das Ihnen Freude bereitet, fertig

Dr. Ilona Bonivell, Expertin für positive Psychologie fand in ihren Glücksstudien heraus, dass man jeden Tag etwas fertig stellen sollte. Das muss nichts Welt bewegendes sein und es kann sich auch um etwas ganz alltägliches, wie das Backen eines Kuchens oder das Bepflanzen Ihres Balkons handeln. Wichtig ist, dass man am Ende des Tages auf sein kleines „Werk“ voller Stolz blicken und sich der Freude hingeben kann, etwas mit den eigenen Händen geschaffen zu haben.

Nehmen Sie sich jeden Tag Zeit für sich selbst und tun Sie sich und anderen etwas Gutes

Glückliche Menschen nehmen sich hin und wieder eine Auszeit und gönnen sich auch mal etwas Gutes. Wann haben Sie z.B. das letzte Mal ein Buch gelesen, einen Wellness-Tag eingelegt oder einfach nur im Bett gelegen und gefaulenzt? Genießen Sie das Leben, belohnen sich selbst für getane Arbeit und motivieren sich, falls es einmal nicht so gut laufen sollte. Genauso wichtig, wie an sich selbst zu denken ist es, anderen eine Freude zu bereiten. Denn wenn man andere Menschen glücklich macht, fällt ein Teil dieses Glücks auch auf sich selbst zurück.

 
Treffen Sie Menschen, die Sie glücklich machen und pflegen Sie Ihre Freundschaften

Mit guten Freunden und der Familie an der Seite kann man die Welt erobern. Nichts macht glücklicher als ein Lachanfall mit der besten Freundin.  Mit guten Freunden an der Seite ist das Leben einfach schöner. Pflegen Sie daher Ihre Freundschaften und behalten Sie immer ein gutes Verhältnis zu Ihrer Familie.

Bereisen und entdecken Sie die Welt

Die Welt ist schön, man muss sie nur entdecken. Daher packen Sie Ihren Koffer und gehen Sie hinaus. Wenn Ihnen das notwendige Kleingeld für eine weite Reise fehlt, setzen Sie sich ins Auto oder die Bahn und fahren Sie in die Natur. Sie werden sich wundern, wie viele glücksbringende Momente die Welt da draußen für Sie parat hält.

Tags: , , , ,
Autor: Emily am 29.10.2011 um 12:40

25. Oktober 2011

Romantik-Angebot des Parkkhotels Bansin

Unser "Geheimtipp" für Verliebte, die sich nichts Schöneres vorstellen können, als ein paar Tage jenseits des Alltags in ihrer ganz persönlichen Zweisamkeit zu versinken - Nur Du und Ich:

  • 2 Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. reichhaltigem Frühstücksbuffet
  • 1 romantisches Candle- Light-Dinner in unserem Restaurant
  • 1 romantischer Blumengruß und eine prickelnde Flasche Sekt bei der Anreise auf dem Zimmer
  • Freie Nutzung des „ANCONIA“ - Spa Bereiches
  • Freie Nutzung der Aktivplanangebote
  • 1 kuschliger Bademantel und flauschige Badeschlappen

Ihr persönliches Wellnesspaket bestehend aus:

  • Einem romantischen Rosenblütenbad mit einem Glas Sekt für geschmeidige Haut  Oder
  • Einer harmonisierenden Aroma- Paarmassage

Saison A: 196,- €
01.11.2011 -22.12.2011
04.01.2012 – 30.04.2012

Saison B: 226,- €
23.12.11 – 03.01.2012
01.05.2012 – 31.10.2012

Besuchen Sie das Parkhotel Bansin

Parkhotel Bansin
Seestraße 59
17429 Seebad Bansin
Tel.: 038378-47000

Weitere Wellnesshotels an der Ostsee finden Sie in unserem Hotel Guide.

 

 

Tags: , , , ,
Autor: Emily am 25.10.2011 um 12:32

25. Oktober 2011

Jubiläums-Angebot Landhotel Grimmeblick

Zum 600-jährigen Jubiläum des Gesundheits- & Vitaldorfs Elkeringhausen hat
sich das Landhotel Grimmeblick ein besonderes Verwöhnangebot für Sie ausgedacht:

Leistungen:

  • 5 Übernachtungen (So-Fr)  mit Frühstück
  • 3- bzw. 4-Gänge-Auswahl-Menüs (Auf Wunsch auch vegetarische Menüs)
  • Aperitif-Tisch von 17:00 bis 18:00 Uhr (von Jan. bis Mai und von Okt. bis Dez.)
  • WinterbergCard Plus (von Mai bis Sep.)
  •  2 x Teilmassagen, 1 x Fußreflexzonenmassage, 1 x Aromamassage
  • Zugang zum Wellness-Bereich mit Schwimmbad, römischem Dampfbad, Solarium, Bambus-Sauna, Banja, Sole- und Bergquell-Whirlpool, Kneipp- und Fitnessbereich
  • Täglich eine Farblicht-Therapie
  • Zugang zum hauseigenen Erlebniskino und zur Zechenkegelbahn
  • 1 x 30 min Infrarot-Wärmekabine für 2 Personen
  • Sauerstoffmehrschritttherapie mit 38 % Sauerstoff - 3 Behandlungen für 35,- Euro
  • Ausflüge wie z.B. zum Schloss Berleburg, zu den Bruchhauser Steinen, Sauerlandrundfahrten, Zechen-Besuche, Planwagenfahrten,
    geführte (Fackel-) Wanderungen usw.

Preis:

389,00 € pro Person, vom 6. November bis 16. Dezember 2011 nur 369,00 € pro Person

Folgendes Zusatzpaket im Wert von mehr als 200 € kann für 99 € dazugebucht werden:

  • Frische Blumen zum Empfang
  • Anti Aging Programm, bestehend aus einer Behandlung mit einer in den USA patentierten Technik
  • Eine Hamam Massage (zusätzlich mit Salz-Peeling und Multivitamin/Vanille Lotion), Behandlungsdauer: 40 Min.
  • Anstatt HP an einem Abend Mexikanischer Grillabend auf unserem Sombrero Grill in unserem Restaurant La Cabeza mit einer
    Flasche mex. Bier und einem Tequila nach Wahl
  • Edouard Leenaert Prestige Cuvée Bordeaux A.C. oder gleichwertiger Wein nach Wahl (pro Zimmer)
Weitere Wellnesshotels im Sauerland finden Sie in unserem Hotel Guide.
Tags: , , , ,
Autor: Emily am 25.10.2011 um 12:29

11. Oktober 2011

Entspannung für den Alltag: Eine Einführung in die Achtsamkeits-Meditation

Achtsamkeits-Meditation Wenn es nur einmal so ganz still wäre.
Wenn das Zufällige und Ungefähre
verstummte und das nachbarliche Lachen,
wenn das Geräusch,
das meine Sinne machen,

mich nicht so sehr verhinderte am Wachen.

Dann könnte ich in einem tausendfachen
Gedanken bis an deinen Rand dich denken
und dich besitzen (nur ein Lächeln lang),
um dich an alles Leben zu verschenken
wie einen Dank.

Rainer Maria Rilke (1875-1926)

Es fällt Ihnen schwer abzuschalten, zur Ruhe zu kommen und den Stress des Alltags hinter sich zu lassen? Abends drehen Ihre Gedanken Endlosschleifen und an Schlaf ist gar nicht erst zu denken? Wellness Heaven möchte Ihnen mit einer kleinen Einführung in die Achtsamkeits-Meditation eine Technik an die Hand geben, die Ihnen hilft, im Alltag zu entspannen, Kräfte zu sammeln und den Blick auf das Wesentliche im Leben zu schärfen.

Die Achtsamkeitsmeditation findet ihren Ursprung in der buddhistischen Vipassana Meditation. (Vipassana: Einsicht /Klarblick). Diese jahrhundertealte fernöstliche Entspannungstechnik wird Ihnen helfen, innere  Ruhe und größere Gelassenheit zu erlangen, sich bewusst auf den gegenwärtigen Augenblick zu konzentrieren und alle aufkommenden Gedanken, Gefühle oder Körperempfindungen anzunehmen ohne diese in
irgendeiner Form zu bewerten. Dabei gibt es verschiedene Arten der Achtsamkeitsmeditation wie z.B. die Atembetrachtung, die Mantra- oder die
Gehmeditation.

Wellness Heaven möchte Ihnen nachfolgend eine kurze Einführung in die Atembetrachtung  als Variante der Achtsamkeitsmeditation geben. Probieren Sie sie aus, sie ist ganz einfach und schon nach wenigen Übungen werden Sie erste Erfolge dieser Entspannungsmethode spüren:

  • Stellen Sie sich einen Wecker, sodass Sie dieser in zehn Minuten an das Ende der Atembetrachtung
    erinnert.
  • Suchen Sie sich einen Ort, an dem sie für die nächsten zehn Minuten ungestört sein können.
  • Nehmen Sie auf einem bequemen Kissen oder einem Stuhl eine aufrechte Haltung ein.
  • Ihre Hände ruhen locker auf Ihren Oberschenkeln oder im Schoß.
  • Schließen Sie Ihre Augen.
  • Spüren Sie Ihren Körper, den Kontakt zum Boden und lockern Sie bewusst jede Anspannung.
  • Lenken Sie nun die Achtsamkeit auf Ihren Atem.
  • Atmen Sie langsam ein und wieder aus.
  • Beobachten Sie, wie sich die Bauchdecke beim Ein- und Ausatmen hebt und senkt.
  • Um das Atmen besser beobachten zu können, zählen Sie Ihre Atemzüge:
    D.h. „eins“ beim Einatmen und „eins“ beim Ausatmen, dann „zwei“ beim Einatmen und „zwei“ beim Ausatmen usw.
  • Hören Sie beim 10. Atemzug auf und beginnen Sie wieder von vorn.
  • Nach ein paar Atemzügen wird Ihr Geist wahrscheinlich beginnen abzuschweifen.
  • Geben Sie der Ablenkung einen Namen, etikettieren Sie die Ablenkungen, indem Sie sie wie folgt benennen:
    • Sinneswahrnehmenungen wie z.B. Geräusche, Gerüche oder Geschmacksempfindungen
    • Körperempfindungen wie z.B. Schmerzen, Kribbeln, Jucken.
    • Gefühle wie z.B. Müdigkeit, Ärger, Wut, Freude
    • Gedankliche Prozesse wie z.B. Beschäftigung mit eigenen Problemen, Wünschen, Ängsten, Beschäftigung mit der Vergangenheit,    Zukunft, Selbstzweifel
  • Häufig werden Sie erst nach einiger Zeit bemerken, dass Sie nicht mehr Ihren Atem beobachten, sondern mit Ihren Gedanken abgewichen sind.
  • Dann such Sie eine Bezeichnung für das Thema, das Sie beschäftigte und wenden sich wieder ruhig der Atembeobachtung zu.
  • Am Ende der Meditation versuchen Sie, sich für einen Augenblick Ihrer eigenen Achtsamkeit gewahr
    zu werden.

Praktizieren Sie diese Achtsamkeits-Meditation täglich. Am besten am Morgen nach dem Aufstehen oder am Abend vor dem Schlafen gehen. Dehnen Sie die Zeitdauer der Meditation nach einer gewissen Weile und Übungspraxis auf bis zu 30 Minuten aus. Wellness Heaven wünscht Ihnen viel Erfolg auf dem Weg der Entdeckung des Augenblicks. Auf Wellness Heaven finden Sie Wellness Hotels, die eine Vielzahl an unterschiedlichen Entspannungstechniken anbieten.

Tags: , , , ,
Autor: Emily am 11.10.2011 um 21:30

10. Oktober 2011

Glänzende Welt, tiefblauer Himmel, raschelndes Laub, glasklare Luft: Erleben Sie den Herbst in seiner vollen Pracht in Kaltern am See

Park Hotel Kalterer See

Das Glänzen der Natur ist höheres Erscheinen
Wo sich der Tag mit vielen Freuden endet,

Es ist das Jahr, das sich mit Pracht vollendet,
Wo Früchte sich mit frohem Glanz vereinen.

Das Erdenreich ist so geschmückt, und selten lärmet
Der Schall durchs offne Feld, die Sonne wärmet
Den Tag des Herbstes mild, die Felder stehen
Als eine Aussicht weit, die Lüfte wehen

Die Zweig‘ und Äste durch mit frohem Rauschen
Wenn schon mit Leere sich die Felder dann vertauschen
Der ganze Sinn des hellen Bildes lebt
Als wie ein Bild, das goldne Pracht umschwebet.

Friedrich Hölderlin (1770 – 1843)

Der Herbst in seiner ganzen Farbenpracht wird im Parc Hotel am Kalterer See in Südtirol zu einem einzigartigen Erlebnis. Nutzen Sie Ihren Kaltern Urlaub zum Radfahren und Wandern in Südtirol. Lernen Sie das traditionelle "Törggelen" kennen - ein alter Brauch zur Erntezeit, bei dem man nach einer Wanderung in einen Keller einkehrt und den neuen Wein zu gerösteten Kastanien und einer Südtiroler Marende verkostet. Jetzt ist es die richtige Zeit für Wanderungen. Dank der noch milden Temperaturen eignet sich ein Kurzurlaub in Südtirol zur Herbstzeit außerdem hervorragend, um verschiedene Sportarten im Freien auszuüben, etwa das Golfen in Südtirol auf den Golfplätzen der Umgebung oder eine Tour mit dem Mountainbike in Südtirol. Die Herbstfarben tauchen Südtirol in ein buntes Blätterkleid. Wohlfühlbehandlungen für Ihren Wellnessurlaub in den Alpen. Jetzt ist Zeit zu Ruhen. Unser SPA-Bereich "Die Sonneninsel" ist eine Oase zum Wohlfühlen für Ihren Wellnessurlaub in den Alpen. Wer beim Urlaub am Kalterer See verwöhnt werden will, der ist hier ganz in seinem Element. Ruhe, Entspannung, endlich ausschlafen... Gönnen Sie sich einen Wellnessurlaub in den Alpen, um die Seele baumeln zu lassen! Unser Wohlfühlhotel in Kaltern bietet verlockende Wellness Pakete, die eine Wohltat für Körper und Geist sind.

Weitere Wellnesshotels in Südtirol finden Sie in unserem Guide.

Tags: , ,
Autor: Emily am 10.10.2011 um 20:29

9. Oktober 2011

Schaffen Sie sich Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens

Wellness Heaven

“Guten Tag", sagte der kleine Prinz.
"Guten Tag", sagte der Händler.
Er handelte mit absolut wirksamen, durststillenden Pillen.
Man schluckt jede Woche eine und spürt überhaupt kein
Bedürfnis mehr, zu trinken.
"Warum verkaufst du das?", fragte der kleine Prinz.
"Das ist eine große Zeitersparnis.
Man spart 53 Minuten in der Woche."
"Und was macht man mit diesen 53 Minuten?"
"Man macht damit, was man will."
"Wenn ich 53 Minuten übrig hätte", sagte der kleine Prinz,
"würde ich ganz gemächlich zu einem Brunnen laufen..."

Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

Sie lächeln über diese Parabel? Doch wie oft  versuchen Sie im Alltag selbst, Zeit einzusparen oder nach der Devise zu leben, "keine Zeit zu verlieren“, denn "Zeit ist Geld“? Das paradoxe Lebensmotto der Gegenwart scheint es, überall und ständig Zeit einzusparen, um noch mehr Zeit für Dinge im Leben zu haben, die man eigentlich nicht unbedingt braucht. Wellness Heaven möchte Ihnen im nachfolgenden ein paar Tipps geben, um sich mit mehr Zeit den wirklich elementaren und schönen Dingen des Lebens zu widmen.

So wie der Händler dem kleinen Prinz weismachen wollte, dass er die Zeit zur Befriedigung eines seiner Grundbedürfnisse, nämlich zu trinken, einsparen könne, um noch mehr Zeit für wesentlich Unwichtigeres zu schaffen, so hören auch wir von allen Seiten immer wieder, dass es nötige wäre, Zeit einzusparen. Und ertappen Sie sich nicht auch hin und wieder dabei, vor dem Computer das Mittagessen  hastig zu verschlingen, um noch mehr Zeit in die Arbeit zu stecken? Die folgenden Tipps werden Ihnen helfen, Wichtiges von Unwichtigem in Ihrem Leben zu unterscheiden, um so noch mehr glücksbringende Zeit zu erleben.

1) Führen Sie eine Woche lang ein Zeit-Tagebuch
Fühlen Sie sich ständig gehetzt, nicht richtig ausgeschlafen und ausgepowert? Fragen Sie sich am Abend, warum der Tag so schnell vergangen und wo die Zeit geblieben ist? Dann wäre es gut, wenn Sie beginnen würden, eine Woche lang ein Zeit-Tagebuch zu führen. Seien Sie ehrlich zu sich selbst und dem Tagebuch und schreiben Sie alle Tages-Aktivitäten sorgfältig auf. Die Aufzeichnungen Ihres Tagebuches könnten Ihnen beispielsweise zeigen, dass Sie die Hälfte Ihrer Arbeitszeit damit verbringen, lange und umständliche E-Mails zu formulieren. Warum greifen Sie nicht zum Hörer und telefonieren Sie? Häufig lassen sich am Telefon Sachverhalte wesentlich schneller klären als per E-Mail. Fragen, die
Sie per E-Mail an Ihren Kollegen im Nachbarbüro stellen, könnten auch im kurzen persönlichen Gespräch zeitsparender erörtert werden.

 2) Eliminieren Sie Zeit-Killer
Wer täglich drei Stunden Fernsehen schaut oder im Internet surft, verbringt in 70 Jahren 76.650 Stunden, also fast neun Jahre, vor der Flimmerkiste. Eine erschreckend hohe Zahl, wenn man bedenkt, was man in diesen neun Jahren seiner Lebenszeit hätte Sinnvolles erschaffen können? Noch dazu sind die meisten Filme, die man sich anschaut, inhaltlich gesehen, nicht besonders stimulierend für das eigene Leben. Also anstatt es sich heute Abend wieder auf der Couch vor dem Fernseher bequem zu machen und sich sanft berieseln zu lassen, packen Sie sich eine Flasche Rotwein, klingeln Sie bei ihrer älteren Nachbarin, die immer so einen einsamen Eindruck macht und unterhalten Sie sich mit Ihr. Oder Greifen Sie zu Farbe und Pinsel und malen Sie ein Bild. Sie haben früher wahnsinnig gerne Gedichte geschrieben. Dann versuchen sie es
wieder. Suchen Sie sich ein Hobby. Seien Sie kreativ. Sie haben nur ein Leben, gestalten Sie es aktiv!

3) Seien Sie nicht immer und überall erreichbar
Zunächst kam die Festnetz-Telefonie für zu Hause. Dann der Anrufbeantworter. Und heute leben wir im Zeitalter der Blackberries, Handys und E-Mails und sind somit immer und überall für Jedermann erreichbar. Das muss nicht sein. Schalten Sie die Geräte in Ihrer Freizeit bewusst aus und machen Sie sich rar. Anstatt stundenlang zu telefonieren oder in Facebook die aktuellen Urlaubsfotos einer entfernten Bekannten zu bewundern, treffen Sie mal wieder ihre wahren Freunde - verbringen Sie tatsächliche und nicht virtuelle Zeit mit Ihnen. Sie werden sehen, ein Chat im Internet ersetzt nicht das persönliche Abendessen beim Lieblings-Italiener um die Ecke.

4) Erledigen Sie Ihre Arbeit in der Hälfte der Zeit und konzentrieren Sie sich auf nur eine Sache
Kennen Sie das, morgen ist die Abgabe-Deadline für ein bestimmtes Projekt und plötzlich arbeiten Sie wesentlich effizienter und schneller? Sie lassen sich weniger ablenken, schwätzen nicht so viel mit der Kollegin und konzentrieren sich voll auf eine Sache. Versuchen Sie immer so zu arbeiten als hätten Sie eine Deadline. Und vermeiden Sie parallel an verschiedenen Dingen zu arbeiten, sondern konzentrieren Sie sich genau auf das eine Projekt. Sie werden sehen, plötzlich geht alles wesentlich zügiger von der Hand.

5) Delegieren Sie Dinge in Ihrem Leben, die Ihnen keine Freude bereiten
Putzen macht Ihnen keinen Spaß und dennoch verbringen Sie in der Woche mindestens drei Stunden mit lästigen Staubsaugen, Badewanne scheuern und Fenster polieren, während Sie in Gedanken viel lieber auf dem Fahrrad säßen, ein gutes Buch lesen oder einfach einmal wieder gerne faulenzen würden? Wenn ja, dann beschäftigen Sie zukünftig doch einfach eine Putzfrau. Das Leben ist zu kurz, um Dinge zu tun, die einem partout keinen Spaß bereiten. Überlegen Sie sich, was Ihnen im Alltag keine Freude bereitet und wie Sie diese Aktivität auslagern könnten, um so mehr Zeit für etwas Schönes in Ihrem Leben zu schaffen.

6) Lernen Sie sich besser kennen und leben Sie Ihre Stärken
Sie haben das Gefühl in einem Hamsterrad zu stecken, Ihr Job ist lediglich eine leidige Pflichtveranstaltung und Sie fühlen sich deprimiert und ausgepowert? Ein Grund könnte darin liegen, dass Ihre Arbeit nicht Ihren Stärken entspricht und Sie daher das Gefühl haben, gegen Windmühlen zu kämpfen. Horchen Sie in sich hinein, überlegen Sie, was Sie als Kind und auch in der Schule gerne gemacht haben. Was sind Ihre Stärken. Für welche Eigenschaften schätzen Sie Ihre Kollegen, Freunde oder Ihre Familie. Fragen Sie in Ihrem Umfeld nach Ihren besonders positiven Eigenschaften. Überlegen Sie sich, wie sähe Ihr Traumjob aus. Und arbeiten Sie dann konstant daran, diesen idealen Job zu finden. Denn die meiste Lebenszeit verbringt man im Job. Daher ist es elementar, eine Arbeit zu finden, die Ihnen Freude, Motivation, Selbstbewusstsein und im besten Fall sogar Energie bringt.

Tags: , ,
Autor: Emily am 09.10.2011 um 21:23

5. Oktober 2011

Re-Evaluierung des Schloss Elmau

Schloss Elmau

Bei der zweiten Evaluierung des Schloss Elmau im Oktober 2011 konnte das zu den Leading Hotels of the World zählende Wellnesshotel erneut überzeugen. Besonders begeisterte das hohe Service-Niveau des Hauses, das nun ebenfalls mit zehn von zehn Wellness Heaven Sternen bewertet wurde. Die Kategorien Wellness, Kulinarik, Lage und Umgebung verdienen es weiterhin als exzellent bezeichnet zu werden. Somit bleibt das Schloss Elmau, das unter der professionellen Ägide des charismatischen Amerikaners Nikolai Bloyd geführt wird, die beste Wellness Heaven Destination in Deutschland. Hier finden Sie die umfassende Hotelbewertung des Schloss Elmau.

Tags: , , ,
Autor: Emily am 05.10.2011 um 19:17

2. Oktober 2011

Kulinarische Camouflage: Der Saurüssel im Muschelmantel

Als Wellness-Tester ist man stetig auf der Suche nach körperlicher Erholung und geistiger Inspiration. Letzterer begegnet der Wellnesshotel-Tester gerne auf erfrischenden Spaziergängen, bei wohltuenden Massagen oder während eines Gala Menüs in einem der vorzüglichen Tiroler Hideaways. Denn nichts ist für den Wellness-Tester inspirierender, ja sogar sinnlicher als das Degustieren exotischer Speisen.

Interalpen Hoteltest Gourmet

Der erfahrene Tester von  Wellnesshotels, der selbstverständlich Gourmet und Kosmopolit zugleich ist und  schon so manche kulinarische Exkursion bewältigte, sucht den feinschmeckerischen Kick: Mit Schnecken, oder Froschschenkeln kann man ihn nicht mehr locken. Algen oder gar Skorpione wurden bereits verkostet. Je fremdartiger und exotischer eine Speise erscheint, desto inspirierender. Innovativ und kreativ muss ein exquisites Mahl zubereitet sein, um den Wellness-Tester von heute noch in Erstaunen zu versetzen.

Besonders interessant wird es, wenn zwei erfahrene Wellness-Tester von Welt beim abendlichen Gourmet-Menü mit ihren individuellen Geschmacks-Interpretationen aufeinandertreffen. Schon beim Frühstück, während der fruchtig, frische Orangensaft noch auf unserer Zunge zerging, fieberten mein Begleiter und ich mit Ungeduld dem kulinarischen Feuerwerk, das an diesem Abend unsere Gaumen in Wonne versetzen sollte, entgegen. Mit großer Vorfreude studierten wir die beeindruckende Speisekarte des exquisiten 8-Gänge-Gala Menüs, das uns in weniger als zehn Stunden serviert werden sollte. Verheißungsvolle Gerichte wie Crème Brulée von der Foie Gras oder in Honig marinierte Wildtaubenbrüstchen an Pommes Pont Neuf in Rotwein-Jus versetzten uns schon vor Beginn des eigentlichen Dîners in ekstatische Verzückung.

Saurüssel im Tagliatelle-Nest

Nach einem unvergleichlich golden, schillernden Herbsttag, den wir während einer ausgedehnten Wanderung mit anschließendem Saunieren und Dampfbaden genossen, war der große Moment gekommen, der den herrlichen Tag krönen sollte: Wir betraten mit knurrendem Magen und unermesslicher Neugier die heiligen Hallen, den Tempel des lukullischen Genusses, das Gourmet-Restaurant. Sowohl der Chef de Rang als auch der Demi Chef de Rang empfingen uns mit charmanter Galanterie und eskortierten uns an einen sublim gedeckten Tisch. Das Dinner startete vielversprechend mit einem Amuse Bouche der Superlative: einer Trilogie von der Bachforelle an Austern-Vinaigrette. Und auch die darauffolgenden Gänge waren eine Offenbarung. Jeder Bissen bezeugte die Kreativität und den Einfallsreichtum des Chefs de Cuisine und seiner Küchenbrigade. Und plötzlich stand es vor uns das Gericht des Abends, das unsere Gemüter erhitzen und unsere einträchtige Harmonie entzweien sollte. Bereits während des Tages spannungsvoll erwartet, schauten wir nun beide hinab auf den knusprigen Saurüssel im Tagliatelle-Nest gebettet.

Zunächst kostete mein Begleiter und raunte mir euphorisiert entgegen „Welch himmlisches Meeresgetier, bei diesem Gericht schmeckt man ja wahrlich den Ozean heraus.“ Von seinem glücklichen Frohlocken angesteckt, probierte ich nun ebenfalls den ersten Happen. Auch mir mundete das Gekostete sehr, doch ich schmeckte eher Wiesen- und Weidenaromen als Salzwasser-Noten. Genau dies tat ich auch kund. Je mehr wir von der vorzüglichen, wenn auch etwas eigenwilligen Gourmet-Kreation verspeisten, desto intensiver diskutierten, ja stritten wir sogar. Während mein Begleiter davon überzeugt war, eine seltene Muschel oder eine rare Fisch-Spezies mit dem Namen Saurüssel kredenzt bekommen zu haben, versteifte ich mich in die Vorstellung gerade eine Innerei eines Paarhufers verspeist zu haben. Für meinen Begleiter war es sonnenklar, ein Saurüssel war genau wie ein Wolfsbarsch maritimer Herkunft. Ich stimmte ihm leider nicht zu. Nur in einem waren wir uns beide einig, was auch immer es war, wir hatten es noch nie zuvor in unserem Leben verspeist. Kurz bevor der immer stärker werdende Dissens unsere junge Liebe und Freundschaft zerstörte, zog mein Begleiter die Notbremse und winkte den Chef de Rang herbei. Dieser eilte dienstbeflissen zu uns und blickte uns mit sorgenvoller Miene an. Sensibel wie er war, spürte er wohl, dass unser junges Glück gerade in Gefahr schwebte und er uns dringend helfen musste. Mein Begleiter räusperte sich, ihm war wohl bewusst, dass seine Frage etwas heikel war. Denn die Geschmacksknospen eines Wellness-Testers, rühmen sich ja gerade für ihre Treffsicherheit in Sachen fachkundiger Speisen-Identifikation. Er räusperte sich also und fragte mit dennoch selbstbewusster Stimme: „Sagen Sie, das Hauptgericht war ganz vorzüglich, um was für eine Muschel handelte es sich denn genau?“ Der Oberkellner zuckte nervös mit seinem linken Auge und verstand ganz offensichtlich unsere Frage nicht, denn er entgegnete nur „Wie meinen Sie das jetzt, wir servierten Ihnen soeben einen knusprigen Saurüssel im Tagliatelle-Bett?“ Aufgrund unserer preußischen Herkunft brachte uns diese Antwort leider immer noch keine Erleuchtung. Dies merkte auch der Kellner und fügte nun mit einem schelmischen Lächeln hinzu  „Für  Sie als Deutscher ist ein Tiroler Saurüssel vielleicht besser verständlich als SCHWEINENASE.“ Ich klatschte verzückt in die Hände und schaute meinen Begleiter triumphierend an. Denn mit meiner Mutmaßung die Innerei eines Paarhufers verspeist zu haben, lag ich deutlich näher als mein Begleiter. Es lebe die Inspiration und Kreativität der Spitzenköche in der Wellness-Gastronomie.

Tags: , , , , , ,
Autor: Emily am 02.10.2011 um 11:21