9. Oktober 2011

Schaffen Sie sich Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens

Wellness Heaven

“Guten Tag", sagte der kleine Prinz.
"Guten Tag", sagte der Händler.
Er handelte mit absolut wirksamen, durststillenden Pillen.
Man schluckt jede Woche eine und spürt überhaupt kein
Bedürfnis mehr, zu trinken.
"Warum verkaufst du das?", fragte der kleine Prinz.
"Das ist eine große Zeitersparnis.
Man spart 53 Minuten in der Woche."
"Und was macht man mit diesen 53 Minuten?"
"Man macht damit, was man will."
"Wenn ich 53 Minuten übrig hätte", sagte der kleine Prinz,
"würde ich ganz gemächlich zu einem Brunnen laufen..."

Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

Sie lächeln über diese Parabel? Doch wie oft  versuchen Sie im Alltag selbst, Zeit einzusparen oder nach der Devise zu leben, "keine Zeit zu verlieren“, denn "Zeit ist Geld“? Das paradoxe Lebensmotto der Gegenwart scheint es, überall und ständig Zeit einzusparen, um noch mehr Zeit für Dinge im Leben zu haben, die man eigentlich nicht unbedingt braucht. Wellness Heaven möchte Ihnen im nachfolgenden ein paar Tipps geben, um sich mit mehr Zeit den wirklich elementaren und schönen Dingen des Lebens zu widmen.

So wie der Händler dem kleinen Prinz weismachen wollte, dass er die Zeit zur Befriedigung eines seiner Grundbedürfnisse, nämlich zu trinken, einsparen könne, um noch mehr Zeit für wesentlich Unwichtigeres zu schaffen, so hören auch wir von allen Seiten immer wieder, dass es nötige wäre, Zeit einzusparen. Und ertappen Sie sich nicht auch hin und wieder dabei, vor dem Computer das Mittagessen  hastig zu verschlingen, um noch mehr Zeit in die Arbeit zu stecken? Die folgenden Tipps werden Ihnen helfen, Wichtiges von Unwichtigem in Ihrem Leben zu unterscheiden, um so noch mehr glücksbringende Zeit zu erleben.

1) Führen Sie eine Woche lang ein Zeit-Tagebuch
Fühlen Sie sich ständig gehetzt, nicht richtig ausgeschlafen und ausgepowert? Fragen Sie sich am Abend, warum der Tag so schnell vergangen und wo die Zeit geblieben ist? Dann wäre es gut, wenn Sie beginnen würden, eine Woche lang ein Zeit-Tagebuch zu führen. Seien Sie ehrlich zu sich selbst und dem Tagebuch und schreiben Sie alle Tages-Aktivitäten sorgfältig auf. Die Aufzeichnungen Ihres Tagebuches könnten Ihnen beispielsweise zeigen, dass Sie die Hälfte Ihrer Arbeitszeit damit verbringen, lange und umständliche E-Mails zu formulieren. Warum greifen Sie nicht zum Hörer und telefonieren Sie? Häufig lassen sich am Telefon Sachverhalte wesentlich schneller klären als per E-Mail. Fragen, die
Sie per E-Mail an Ihren Kollegen im Nachbarbüro stellen, könnten auch im kurzen persönlichen Gespräch zeitsparender erörtert werden.

 2) Eliminieren Sie Zeit-Killer
Wer täglich drei Stunden Fernsehen schaut oder im Internet surft, verbringt in 70 Jahren 76.650 Stunden, also fast neun Jahre, vor der Flimmerkiste. Eine erschreckend hohe Zahl, wenn man bedenkt, was man in diesen neun Jahren seiner Lebenszeit hätte Sinnvolles erschaffen können? Noch dazu sind die meisten Filme, die man sich anschaut, inhaltlich gesehen, nicht besonders stimulierend für das eigene Leben. Also anstatt es sich heute Abend wieder auf der Couch vor dem Fernseher bequem zu machen und sich sanft berieseln zu lassen, packen Sie sich eine Flasche Rotwein, klingeln Sie bei ihrer älteren Nachbarin, die immer so einen einsamen Eindruck macht und unterhalten Sie sich mit Ihr. Oder Greifen Sie zu Farbe und Pinsel und malen Sie ein Bild. Sie haben früher wahnsinnig gerne Gedichte geschrieben. Dann versuchen sie es
wieder. Suchen Sie sich ein Hobby. Seien Sie kreativ. Sie haben nur ein Leben, gestalten Sie es aktiv!

3) Seien Sie nicht immer und überall erreichbar
Zunächst kam die Festnetz-Telefonie für zu Hause. Dann der Anrufbeantworter. Und heute leben wir im Zeitalter der Blackberries, Handys und E-Mails und sind somit immer und überall für Jedermann erreichbar. Das muss nicht sein. Schalten Sie die Geräte in Ihrer Freizeit bewusst aus und machen Sie sich rar. Anstatt stundenlang zu telefonieren oder in Facebook die aktuellen Urlaubsfotos einer entfernten Bekannten zu bewundern, treffen Sie mal wieder ihre wahren Freunde - verbringen Sie tatsächliche und nicht virtuelle Zeit mit Ihnen. Sie werden sehen, ein Chat im Internet ersetzt nicht das persönliche Abendessen beim Lieblings-Italiener um die Ecke.

4) Erledigen Sie Ihre Arbeit in der Hälfte der Zeit und konzentrieren Sie sich auf nur eine Sache
Kennen Sie das, morgen ist die Abgabe-Deadline für ein bestimmtes Projekt und plötzlich arbeiten Sie wesentlich effizienter und schneller? Sie lassen sich weniger ablenken, schwätzen nicht so viel mit der Kollegin und konzentrieren sich voll auf eine Sache. Versuchen Sie immer so zu arbeiten als hätten Sie eine Deadline. Und vermeiden Sie parallel an verschiedenen Dingen zu arbeiten, sondern konzentrieren Sie sich genau auf das eine Projekt. Sie werden sehen, plötzlich geht alles wesentlich zügiger von der Hand.

5) Delegieren Sie Dinge in Ihrem Leben, die Ihnen keine Freude bereiten
Putzen macht Ihnen keinen Spaß und dennoch verbringen Sie in der Woche mindestens drei Stunden mit lästigen Staubsaugen, Badewanne scheuern und Fenster polieren, während Sie in Gedanken viel lieber auf dem Fahrrad säßen, ein gutes Buch lesen oder einfach einmal wieder gerne faulenzen würden? Wenn ja, dann beschäftigen Sie zukünftig doch einfach eine Putzfrau. Das Leben ist zu kurz, um Dinge zu tun, die einem partout keinen Spaß bereiten. Überlegen Sie sich, was Ihnen im Alltag keine Freude bereitet und wie Sie diese Aktivität auslagern könnten, um so mehr Zeit für etwas Schönes in Ihrem Leben zu schaffen.

6) Lernen Sie sich besser kennen und leben Sie Ihre Stärken
Sie haben das Gefühl in einem Hamsterrad zu stecken, Ihr Job ist lediglich eine leidige Pflichtveranstaltung und Sie fühlen sich deprimiert und ausgepowert? Ein Grund könnte darin liegen, dass Ihre Arbeit nicht Ihren Stärken entspricht und Sie daher das Gefühl haben, gegen Windmühlen zu kämpfen. Horchen Sie in sich hinein, überlegen Sie, was Sie als Kind und auch in der Schule gerne gemacht haben. Was sind Ihre Stärken. Für welche Eigenschaften schätzen Sie Ihre Kollegen, Freunde oder Ihre Familie. Fragen Sie in Ihrem Umfeld nach Ihren besonders positiven Eigenschaften. Überlegen Sie sich, wie sähe Ihr Traumjob aus. Und arbeiten Sie dann konstant daran, diesen idealen Job zu finden. Denn die meiste Lebenszeit verbringt man im Job. Daher ist es elementar, eine Arbeit zu finden, die Ihnen Freude, Motivation, Selbstbewusstsein und im besten Fall sogar Energie bringt.

Tags: , ,
Autor: Emily am 09.10.2011 um 21:23

Keine Kommentare

No comments yet.

Leave a comment