2. Juli 2013

Wellness Deluxe in Garmisch-Partenkirchen

Wellness in GarmischGarmisch-Partenkirchen ist bei Wintersportlern und Erholungssuchenden gleichermaßen beliebt

Garmisch-Partenkirchen zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Urlaubsorten in Deutschland. Vor allem auf Wintersportler hat die Stadt eine magische Anziehungskraft. Der Ort liegt zu Füßen einer eindrucksvollen Kulisse: das Wetterstein-Massivs mit der Zugspitze, dem höchsten Berg Deutschlands.

Inzwischen kommen aber auch immer mehr Touristen nach Garmisch-Partenkirchen, um dort einen Wellness-Urlaub zu verbringen. Immer mehr Häuser wie dieses Hotel in Garmisch-Partenkirchen bieten ihren Gästen Wellness-Oasen an. Wie schon am Namen zu erkennen ist, teilt sich der Ferienort in zwei Stadtteile auf: in Garmisch und in Partenkirchen.

Garmisch hat im Zentrum seinen ländlichen Charakter erhalten

Garmisch hat zwar durchaus auch städtischen Charakter, aber im Zentrum gibt es immer noch Gassen mit prachtvollen, alten Bauernhäusern. Das Herz von Garmisch bildet der Marienplatz. Zu den schönsten Gebäuden zählt dort die Alte Apotheke aus dem Jahr 1790. Auch die neue Pfarrkirche St. Martin ist sehenswert, ein herrlicher Rokokobau, der zwischen 1730 und 1733 errichtet wurde. Wunderschöne Häuser sind in der Frühlingsstraße zu bewundern. Sie schmücken hölzerne Altanen, Zierbundgiebel und Schindeldächer. Besonders schön bemalt ist der ehemalige Gasthof „Husaren“ aus dem Jahr 1611, der die Fürstenstraße ziert.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Ruine Werdenfels

Viele Touristen kommen auch nach Garmisch, um sich dort bei einem Kuraufenthalt zu erholen und frische Kräfte zu tanken. In der Mitte des Kurorts Garmisch sind das Kurhaus, das Kongresshaus und das Kurtheater angesiedelt. Wer sich im Glücksspiel versuchen möchte, kann dies in der nahegelegenen Spielbank tun. Ein beliebtes Ausflugsziel der Kurgäste ist die Ruine Werdenfels. Sie liegt nördlich des Ortsteils Garmisch und ist zu Fuß in rund einer Stunde zu erreichen. Reste des Zwingers, des Burgtors und der Ringmauer sind erhalten.

Partenkirchen lockt mit einem Heimatmuseum der Grafschaft Werdenfels

Auch der Ortsteil Partenkirchen besitzt eine Prachtstraße: die historische Ludwigsstraße mit vielen opulent verzierten Hausfassaden. Hier ist die Atmosphäre Oberbayerns besonders gut zu spüren. Zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten von Partenkirchen zählt das Werdenfelsmuseum. Dieses Heimatmuseum der Grafschaft Werdenfels ist im Wackerle-Haus beheimatet. Ausgestellt sind hier religiöse und profane Volkskunst, frühgeschichtliche Funde, Masken verschiedenster Art sowie die bäuerliche und bürgerliche Wohnkultur des Werdenfelser Landes.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist auch der 1779 Meter hohe Wank. Touristen können ihn entweder mit einer Seilbahn oder durch eine nicht allzu schwere Wanderung von Partenkirchen aus über Schlattan/Gschwandt erreichen. Der Aufstieg dauert rund zweieinhalb Stunden.

 

 

Tags: ,
Autor: Emily am 02.07.2013 um 13:55