5. Januar 2009

Die Reise der Suchmaschine nach Madivaru Island

Neulich begegnete ich einer Suchmaschine auf Madivaru Island. Sie hatte die Wasservilla neben mir gebucht.
Wir kamen kurz ins Gespräch und sie erzählte mir von ihrem ständigen Overflow an Wellness-Texten. Sie musste in ihrer Suchmaschinen-Karriere schon so viele solcher widerwärtiger Texte verdauen, dass sie chronisch unter Bauchweh litt und daher natürlich einen Erholungs-Urlaub bei Wellness Heaven buchen musste. Ausserdem tat ihr der Rücken vom ständigen Crawlen weh, und der Arzt für Suchmaschinenheilkunde (Dr. Quality Rater) riet zu anti-rheumatischen Treatments im warmen maledivischen Sand.
Das Schnorcheln auf Madivaru Island gefiel ihr ganz gut. Aber als sie die vielen chaotischen Fische umherschwimmen sah, geriet sie wieder in einen Critical Overflow. Sie konnte diese ganzen bunten Vorgänge nicht ordnen, außerdem war ihr durch den Wellengang auch schon ein wenig übel, und sie hatte heftigen Schüttelfrost an den SERPs. Das mögen Suchmaschinen gar nicht. Ich riet ihr mal ihren Cache zu entleeren. Das machen wir Wellnesshotel-Tester nämlich auch immer so.
Am nächsten Tag ging es ihr schon besser, und sie schaltete kontextrelevante Werbung auf ihren Suchresultat-Seiten, um den sofortigen Rückflug nach Mountain View zu finanzieren. Das ist von Madivaru Island gesehen genau auf der gegenüberliegenden Seite der Erde! Nach wenigen Clicks ihrer Seelenverwandten hatte sie den Flugpreis vorfinanziert.
Nach ihrem Urlaubs-Desaster auf Madivaru Island entschied sie sich, den Wellness Heaven PageRank aufs schärfste abzuwerten, die Suchresultate dabei aber nicht anzutasten.
Die Suchmaschine weinte ein wenig, weil sie das Paradies auf Madivaru so frühzeitig hatte verlassen müssen. Und weil sie nur ungern PageRanks künstlich abwertete. Nur widerwillig fing sie nun wieder an zu crawlen und zu verdauen, neue Wellness Texte, lächerliche Werbebotschaften und wieder so aufgeblasene Hotel-Testberichte. Dabei genoss sie die kalifornische Sonne und die klare Meeresluft. Beides war ihr auf Dauer jedoch zu kühl. Auch wenn sie Fische im allgemeinen verabscheute, sie sehnte sich wieder nach der kristallklaren Lagune von Madivaru mit lieblich rauschendem Wellengeplätscher. Sie sehnte sich nach barfüßigen Google-Meerjungfrauen in paradiesischen Outfits, und nach dem freundlichen Service der Malediver, die ihr ans Prozessor-Herz gewachsen waren. Ihr Verlangen stieg ins Unermessliche. Sie konnte nicht anders.
Und crawlte das Buchungs-Formular von Wellness Heaven.


Tassilo Keilmann, Wellneshotel-Tester

Tags: , , , , ,
Autor: Tassilo Keilmann am 05.01.2009 um 13:48