31. Dezember 2011

Regierung verbietet Malediven SPAs: Resorts reagieren gelassen

Strand des Baros Resort, Malediven

Strand des Baros Resort, Malediven

Nach einem Bericht der britischen Tageszeitung "The Telegraph" hat die Regierung der Malediven auf den Druck der Opposition hin eine vorbehaltliche Schließung aller SPAs und Wellness Einrichtungen auf den Malediven angeordnet.

Die Resorts reagieren bisher gelassen und erwarten eine Annullierung der Regierungs-Anordnung am kommenden Montag.

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/africaandindianocean/maldives/8984914/Maldives-orders-ban-of-all-spas-after-Islamist-prostitution-claim.html

In einem der "Massage Parlours" in Male, der Hauptstadt des Inselstaats, seien Massagen mit "Happy Ending" angeboten worden. Dieser Vorfall ereignete sich allerdings in einem SPA außerhalb der Resorts, das privat in einer Wohnung betrieben wurde.

Die islamistische Opposition in der maledivischen Regierung mockiert sich ebenfalls über die "lustful music" (lüsterne Musik), die nach ihrer Einschätzung in diversen SPAs im Hintergrund gespielt werde.

Manager einiger Malediven Resorts sehen die Aktion der islamistischen Oppositionspartei "Adhaalath Party" als vorübergehenden PR Gag.

Das Management des Luxus-Resorts Huvafen Fushi läßt verlautbaren, dass das SPA weiterhin geöffnet sei und Buchungen weiter angenommen würden.

Die Malediven sind ein Archipel von 1,192 Koralleninseln, der Inselstaat mit der flächenmäßig kleinsten Hauptstadt der Welt zählt zu den paradiesischsten und luxuriösesten Urlaubszielen überhaupt, und wurde im Jahr 2011 von über 800.000 Touristen besucht.

Ausführliche Informationen und Hotelbewertungen der Malediven Resorts finden sich auch bei Wellness Heaven.

Updates:

Diese Wellness Heaven Story wurde von den Fernsehsendern RTL und VOX aufgegriffen und auf den eigenen Online News Feeds rtl.de und vox.de veröffentlicht.

Spiegel Online bestätigt unabhängig davon ebenfalls, dass die Regierung der Malediven das "Wellness-Verbot überdenken" wolle. Der maledivische Chef des Tourismusverbandes Mati, Sim Ibrahim Mohammed, wird so zitiert: Das Wellness Verbot auf den Malediven sei "sehr störend, nicht hilfreich für den Tourismus und schlecht für das Image unseres Landes".

[07 Feb 2012] Präsident Mohammed Nasheed ist nun zurückgetreten. Weitere Informationen zum Rücktritt des Präsidenten der Malediven.

Tags: , , , , , ,
Autor: Tassilo Keilmann am 31.12.2011 um 14:31