10. Juli 2014

Die sportlichen Herausforderungen eines Wellness Testers oder die hohe Kunst des Walking

Der Wellness Tester per se ist nicht unbedingt von Natur aus mit einer besonderen sportlichen Begabung gesegnet – auch wenn er sich oft in  den schönsten Destinationen der Welt befindet und sich ihm sportliche Gelegenheiten wie Skifahren, Mountainbiken, Tauchen oder Joggen im wahrsten Sinne des Wortes vor die Füße werfen. Natürlich lässt er sich hin und wieder zu einer Schnorchel-Exkursion auf den Malediven, einem Segel-Törn an der dalmatinischen Küste Kroatiens oder auch einigen Schwimmzügen im mollig warm beheizten Outdoorpool verschneiter Hotels hinreißen, allerdings hört der Spaß für ihn bei gefährlich anmutenden Sportarten, bei Leibesertüchtigungen mit übermäßig kompetitiven Charakter oder einer Körperkultur, die eine eiserne Disziplin erfordert, auf.

Nordic Walking

Denn eine höhere sportliche Ambition wurde dem Wellness Tester  bereits im zarten Alter von 13 Jahren geraubt. Die sportliche Entmutigung erfolgte stufenweise: Während er in der Grundschule noch  Ehrenurkunden erlief, ersprang und erschwomm, erfuhr die sportive Euphorie einen ersten Dämpfer beim Stab-Hochsprung. So plumpste er nämlich aus den scheinbaren Höhen des Himmels in eine Sandgrube,  in der die faulen Herrchen der Nachbarschaft ihre Vierbeiner Gassi führten. Ernüchternd wirkte sich auch das regelmäßige Übrigbleiben auf der Sportbank beim wöchentlichen Wählen der Basketball-Mannschaft aus. Doch das letzte Fünkchen athletischer Begeisterung wurde dem Wellness-Tester beim schulischen Bockspringen genommen. Wer einmal in seinem Leben mit mind. 20km / Stunde gegen einen nach Leder stinkenden Bock gerannt ist, weiß, dass er ab nun eine sportliche Karriere für sich im Leben ausschließen kann.

Nachdem der Wellness-Tester während des Studiums und den langen Jahren im Arbeitsleben zeitlichen Abstand zu den sportlichen Demütigungen seiner Jugend gefunden hat, tastet er sich mit einiger Vorsicht an das heikle Thema der Körperertüchtigung heran. Als weitgehend ungefährlich und als Wiedereinstiegs-Sportart geradezu prädestiniert, erschien dem Wellness-Tester und dessen ebenfalls sport-lethargischem Begleiter das Walking. Aufmerksam gemacht durch das Angebot eines exzellenten Hotels in Tirol, schrieben sich beide Wellness-Tester sogleich in den vielversprechenden Anfänger Walking Kurs ein. Mit der freudigen Erwartung, sich nicht nur gesund und sportlich zu bewegen, sondern auch die Schönheiten der Tiroler Bergwelt zu erkunden, erschienen beide Tester ausgelassen und fröhlich zu ihrer ersten offiziellen Walking-Stunde. Die Teilnehmerzahl des Einführungskurses war recht übersichtlich und beschränkte sich lediglich auf die beiden Wellness-Tester, eine sympathische Dame um die 70 und die Kursleiterin Siglinde. Hoch motiviert, bewaffnete sich die kleine Truppe mit Stöcken und Handschuhen und folgte Siglinde in den Garten des Hauses, um von dort zu Fuß die Tiroler Bergwelt zu bezwingen. So dachten sich jedenfalls die beiden Wellness-Tester, die fest entschlossen waren, heute ihren verloren gegangenen sportlichen Stolz wiederzuerlangen. Doch Siglinde hatte anderes mit den Frischlings-Walkern vor: Nämlich zunächst einmal einige Trockenübungen im Garten vor dem großen Ruhe-Pavillon des Wellness-Refugiums. Gefolgt von den amüsierten Blicken, der Hotel-Gäste , war die erste Aufgabe, die es zu bewerkstelligen galt, in die Walking-Handschuhe zu schlüpfen und den richtigen Umgang mit den Stöcken zu üben.

Die Wellnesshotel-Tester kapitulierten vor den Walking Stöcken

Voller Elan versuchten die Tester ihre Handschuhe überzustreifen, doch es hakte und zwickte an allen Ecken und Enden und die so trivial lautende Ansage „Schlüpft in Eure Handschuhe“ gestaltete sich schwieriger als anfänglich gedacht und drohte bereits die gesamte „Operation Walking“ zu gefährden. Nach einigem hin und her kapitulierten die Wellness-Tester und baten Siglinde um ihre fachkundige Hilfe. Kopfschüttelnd und schon ein wenig in Rage, entgegnete Siglinde mit ironischstem Unterton, ob die Tester sie denn auf den Arm nehmen wollten, denn bisher hätten es alle Teilnehmer ihres Kurses geschafft, die Hürde des Handschuhe Anziehens erfolgreich zu überwinden. Die Tester verneinten verlegen und gaben zu verstehen, dass sie tatsächlich Siglindes tatkräftige Unterstützung benötigten. Siglinde half den Testern widerwillig und nun hieß es mit Schwung die ca. 6 m lange Anfänger Walking-Fläche vor dem Wellness-Refugium fachgerecht zu „erlaufen“ und dabei die Stöcke rhythmisch vor und zurück zu schwingen. Dies erschien den Testern kinderleicht, denn die 70 jährige Mitstreiterin ging bereits in die fünfte Walking-Runde. Doch schon bei den ersten Stock-Schwüngen schrie die mittlerweile fassungslose Siglinde die beiden Tester an, dass dies keinesfalls die richtige Walking-Stock-Schwung-Technik wäre und man ihren Ausführungen doch aufmerksamer folgen solle. Als sich dann bei dem einen Wellness-Tester in der Aufregung der Handschuh löste und er über einen seiner beiden Stöcke fiel, verlor Siglinde jegliche Contenance und entgegnete fassungslos, sie habe noch niemals in ihrem Leben als Walking Lehrerin zwei so „patscherte“ Leute wie die beiden Wellness Tester gesehen und sie müsste an dieser Stelle den Walking Kurs leider abbrechen. Zutiefst gekränkt und beleidigt fügte sie noch hinzu, dass sie wirklich das Gefühl habe, von den beiden Testern verhohnepipelt zu werden. Nun wurden die Tester noch verzweifelter, denn ihre traumatischen Jugend-Erlebnisse drohten sich, 20 Jahre nach dem Schulsport, zu wiederholen und sie versicherten Siglinde, dass sie es niemals wagen würden, sich mit ihr einen Spaß zu erlauben und sie baten sie für Ihre Walking-Unfähigkeit offiziell um Verzeihung. Mit diesen letzten Sätzen wurde der Walking-Kurs abgebrochen und die beiden Tester begaben sich auf einen langen Spaziergang und erkundeten zu Fuß, allerdings ohne zu walken, die Schönheiten Tirols.

Tags: , , , , ,
Autor: Emily am 10.07.2014 um 11:34

6. September 2013

Spannender Yogaherbst im STOCK***** resort: Spezialwochen mit Topexperten

Der Herbst steht im STOCK resort ganz im Zeichen des Yoga. Top Yoga-Experten kommen zu den Spezialwochen in das Sport- und Wellnesshotel in Finkenberg, um spannende und inspirierende Yogatage zu gestalten. Sie haben alle ihre eigenen, besonderen thematischen Zugänge, jedoch ein einheitliches Ziel: Die Menschen ganzheitlich zu berühren und zu heilen. Der Startschuss für die erste Yogawoche fällt am 15. September 2013.

STOCK resort

STOCK resort

Anschließend widmet sich Karina Wagner der inneren Schönheit und der Schönheit des Lebens (22.–27.09.13). Teilnehmer der Workshops von Karina Wagner können sich auf eine spannende Reise in das Innerste freuen. Ihre zweite Yogawoche (24.–29.11.13) trägt den Titel „Die innere Stille des Yoga“ und führt zu Momenten, in denen die Gedanken ruhen und sich alles vereinigt: der Körper, der Geist, das Selbst und das Universum. Bahar Yilmaz – Autorin, Medium, Yogalehrerin und sensitive Beraterin mit griechischen und islamischen Wurzeln – kommt von 10. bis 16. November 2013 in das STOCK resort. Ihre Gabe, Beschwerden zu sehen und zu heilen, sorgt immer wieder für Staunen. Die Teilnahme an allen Yogaworkshops ist im Rahmen eines Aufenthalts im STOCK resort kostenlos.

Das Fünfsternehotel in Finkenberg zählt zu den besten Wellnessresorts im gesamten Alpenraum. Auf 5.000 m² erwarten den Gast Wellness, Spa und Beauty vom Feinsten, ausgezeichnet mit drei Relax-Guide-Lilien und der mittlerweile dritten Wellnessvenus der Best Wellness Hotels Austria. 21 Behandlungskabinen, elf Pools und ein 25-Meter-Outdoor-Sportbecken hoch über den Dächern von Mayrhofen gehören ebenso zur luxuriösen STOCK-Wellnesswelt wie der Aqua Fun Park mit einer 70-Meter-Reifenrutsche für die Kids und ein Panorama-Fitnesssstudio der Spitzenklasse. Selten wird ein derart vielseitiges und exklusives Sport- und Vitalprogramm geboten wie in dem Spitzenhaus mitten in der Zillertaler Bergwelt.

Tags: , ,
Autor: Emily am 06.09.2013 um 12:38

26. September 2012

Blogger Gewinnspiel: Wellness Wochenende im Wert von 812 € durch Bloggen gewinnen

Der Wellness Heaven® Hotel Guide veranstaltet ein Gewinnspiel speziell für Blogger. Zu gewinnen gibt es ein Wellness Wochenende in Tirol im Wert von 812 €. Nur wer einen Artikel schreibt kann mitmachen, dadurch sind die Gewinn-Chancen ungleich höher als bei gewöhnlichen Gewinnspielen.
Die Teilnahme ist denkbar einfach: Schreiben Sie zu einem Reise- oder Lifestyle-Thema einen Artikel in Ihrem Blog  – und nehmen Sie darin Bezug auf Wellness Heaven. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Der Gewinn: Wellness Wochenende in Tirol im Wert von 812 €

*** Gewonnen hat Mella vom Blog trampelpfade.com ***

*** Herzlichen Glückwunsch von der Wellness Heaven Redaktion ***

Zu gewinnen gibt es ein Wellness Wochenende für zwei Personen im Krumers Post Hotel & Spa**** in Seefeld / Tirol. Dieses Hotel wurde von den Wellness Heaven® Testern mit 9.0 von 10 Wellness Heaven® Sternen bewertet, und hat damit im Test sehr gut abgeschnitten.

Der zu verlosende Gutschein enthält diese Leistungen:

  • Zwei Übernachtungen (3 Tage) im DZ für zwei Personen
  • Neuer 2.200 qm Wellness-Bereich mit Panorama Indoor-Pool
  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet, Mittagssnacks, Nachmittagsjause und 5-Gang Abendmenü
  • 2 x 25 € Begrüssungsjetons für das Casino Seefeld (gegenüber Hotel)
  • 1 x Flasche Sekt im Casino und Gourmetdinner im Casinorestaurant
  • Internet / WLAN gratis im Zimmer
  • Traumhafte Lage mitten im Tiroler Karwendelgebirge
  • Gutschein-Wert: 812 €

Ihre Teilnahme am Blogger Gewinnspiel

Sind Sie ein passionierter Blogger? Dann steht Ihrer Teilnahme am Wellness Heaven® Blogger Gewinnspiel nichts mehr im Wege.

  1. Schreiben Sie einen Artikel z.B. über ein Reise-Erlebnis oder ein Lifestyle-Thema und nehmen Sie Bezug auf Wellness Heaven®
  2. Veröffentlichen Sie diesen Artikel in Ihrem Blog oder in einem Forum
  3. Senden Sie uns den Link zu Ihrem Artikel per Email an: blogger@wellness-heaven.net
  4. Nur wer einen Artikel schreibt kann mitmachen, daher sind die Gewinn-Chancen wesentlich höher als bei anderen Reise-Gewinnspielen
  5. Einsendeschluss ist der 30.11.2012
  6. Im Falle des Gewinns benachrichtigen wir Sie per Email
Das gesamte Wellness Heaven® Team wünscht Ihnen viel Erfolg und Freude beim Schreiben!

 

Themenvorschläge & Hintergrundinformationen

Seit 2006 testet Wellness Heaven® Wellnesshotels in Europa und Asien. Über 20 Wellness Heaven® Tester evaluieren ständig Hotels bei einem mehrtägigen Test-Aufenthalt. Die Hotel Tests basieren dabei auf den Prinzipien:
1. Fakten-orientiert  2. Sinnlich  3. Unabhängig.

Die Hotels werden in fünf Kategorien getestet:

  1. Wellness & Spa
  2. Kulinarik & Gourmet
  3. Zimmer & Suiten
  4. Lage & Umgebung
  5. Service & Extras
Die detaillierten Test-Kriterien finden Sie im Beschreibungs-Text der jeweiligen Kategorien-Seite.
Das Wellness Heaven® Gesamturteil ist der Mittelwert der fünf Einzelnoten (ganze Zahlen auf einer Skala von 0 bis 10), was eine Auflösung (Feinheit) von 0.2 Sternen im Gesamturteil ermöglicht. Da nur Top-Hotels der 4* und 5* Kategorie Einlass in den Wellness Heaven® Guide finden, haben sich die Gesamturteile auf einen Wertebereich zwischen 8.0 und 10.0 Sternen eingependelt, was bei der gewählten Auflösung von 0.2 Sternen 11 unterschiedliche Testergebnisse ermöglicht.
Über die reine Numerik hinausgehend, sind die ausführlichen Reports der Tester – unterteilt in die fünf Kategorien – nützlich bei der Wahl einer geeigneten Wellness-Destination.

Über 200 Hotels in Deutschland, Österreich, Italien und den Malediven wurden bereits evaluiert und zertifiziert. Weitere Einsatzgebiete der Tester befinden sich in Griechenland, Kroatien, der Schweiz, Spanien, Tschechien sowie auf den Seychellen. Ein umfangreicher Hotel-Test auf Mauritius ist für das Frühjahr 2013 geplant. Wellness Heaven® ist stets auf der Suche nach geeigneten Testern, die über eine profunde Erfahrung im Reise-Journalismus verfügen.

Das Wellness Heaven® Portal wird fortlaufend weiter entwickelt. Erst kürzlich wurde unsere Angebots-Suche neu gelauncht. Hier sind die Angebote und Wellness-Packages der Hotels über vielfältige Filteroptionen sortierbar. Legen Sie links in der Sidebar unter "Mehr Optionen" z.B. ein Minimum der Hotelbewertung fest. Vielleicht suchen Sie ja nur Hotels ab 9.0 Sternen im Wellness Heaven® Gesamturteil? Sortieren Sie anschließend Ihre Ergebnisse nach Preis / Nacht, um die Angebote besser miteinander vergleichen zu können. Natürlich können Sie die Suche durch die Regionen- und Wellness-Filter weiterhin beliebig einschränken.

Neu ist auch die Autocomplete Suche im Suchfeld rechts oben. Suchen Sie z.B. nach "Romantik" und es werden Ihnen verschiedene Ergebnisse in einzelnen Such-Kategorien angezeigt. Oder Sie suchen einfach mal nach Ihrer Postleitzahl um die Umkreissuche zu aktivieren. Der Suchradius lässt sich über die Filteroptionen beliebig verändern.

Rechtliches

Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Der Gewinner / die Gewinnerin wird von Wellness Heaven® in einem Blog Beitrag mit Link zu seinem / ihrem Artikel dargestellt. Der Reisetermin ist mit dem Hotel frei nach Verfügbarkeit zu vereinbaren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die eingesendeten Daten zur Teilnahme behandeln wir vertraulich. Wir beachten beim Umgang mit personen-bezogenen Daten die gesetzlichen Vorschriften über den Datenschutz. Rechtsgrundlage dafür ist das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Wir geben keinerlei Daten an Dritte weiter, auch nicht an den Hotel-Anbieter.

Tags: , , ,
Autor: Tassilo Keilmann am 26.09.2012 um 10:54

4. August 2012

Genießertage im Potshotel Achenkrich*****

Edel, Exklusiv, Entspannend – das Posthotel Achenkirch ist eine Oase des vielseitigen Genusses für das ganzheitliche Wohlbefinden mit Spezialisierung auf Gäste ab 14 Jahren:

Haubenküche, eigener Golfplatz, Benutzung der Fitnessräume, 40 Stunden betreutes Bewegungs- und Meditationsprogramm, Fahrradverleih und Tennisfreiplätze, Tirols größte Bäder- und Wellnesslandschaft mit 6.500 qm - ein Rückzugsort für die gehobene Zweisamkeit und gleichzeitig ein Jungbrunnen für Körper und Seele.

Posthotel Genießertage:

3 ÜN im Doppelzimmer "Typ Zöhrer" mit erweiterter Wohlfühlpension und allen Posthotel-Verwöhnleistungen.

3 ÜN ab 393 € p.P.

>> Jetzt unverbindlich anfragen


7. Juli 2012

Überraschungsmomente im Biohotel Stanglwirt bei Kitzbühel

Die Tester von Wellness Heaven® haben das Biohotel Stanglwirt in Going bei Kitzbühel evaluiert. Das Wellnesshotel in Tirol konnte  9.4 von 10 Wellness Heaven® Sterne im Hotel-Test erreichen.

Exotische Fische und Korallen in der wilden Gebirgslandschaft des Stanglwirt-Spa, fulminante Ausblicke auf das imposante Bergmassiv des Wilden Kaisers, ein 500 qm großer Fitnessgarten, ein Baumhaus-Besuch in luftiger Höhe, schaukelnde Sonnnenstunden im malerischen Garten, Berg-Feeling auf der Stanglalm,  auf Tuchfühlung mit grasenden Schafen von der eigenen Luxus-Suite aus und viele weitere Überraschungsmomente verspricht ein Sommer-Wellness-Urlaub im Biohotel Stanglwirt.

Tags: ,
Autor: Emily am 07.07.2012 um 12:09

13. März 2012

Ski & Spa im Zillertal – Frühlingserwachen

Sporthotel Stock

Sporthotel Stock

Im Zillertal gibt der Winter dem Frühling die Hand. In der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000 herrschen noch optimale Pistenbedingungen, wenngleich die strahlende Frühlingssonne die Skifahrer und Snowboarder bereits wärmt und zu einer Pause im Liegestuhl einlädt.

Nur 200 Meter vom Sporthotel Stock****S entfernt, steigen die Sonnenanbeter mit einer Gondelbahn in das Eldorado ein. Kostenlose Shuttlebusse bringen sie komfortabel zur Finkenberger Almbahn, zum Hintertuxer Gletscher und zu allen anderen Skigebieten im Tal. Zurück im Wellness- und Sporthotel Stock erreicht der Urlaubsgenuss seinen Höhepunkt. Das vielfach ausgezeichnete Haus ist der Inbegriff für Wellness- und Aktivurlaub in den Alpen.

Wer ins Stock kommt, erlebt Wellness und Beauty von der exklusivsten und großzügigsten Seite: 4.000 m² Wellness und Spa, elf Saunen, Ladies-Spa und Familiensauna, acht Relax- und Schwimmwasserflächen, 21 Behandlungskabinen, neuer Panoramafitnessraum mit Power Plate u. v. m. Die Gourmetküche verwöhnt all-inclusive vom großen Frühstücksbuffet über das Nachmittagsbuffet bis hin zum Sechs-Gänge-Abendmenü.  Sechs Tage in der Woche sind die Ski-, Wander-, Bike- und Vitalguides bereit, ihren Gästen die Zillertaler Bergwelt zu Füßen zu legen und mit ihnen Stunden voll Power und Entspannung zu verbringen. Die Kinder und Jugendlichen dürfen sich sieben Tage in der Woche auf ihr spannendes Kinder- und Jugendprogramm freuen. Auf in die Sonne: Eingehüllt in flauschig-weiche Woll- und Lammfelldecken lassen sich bereits Mußestunden auf der Outdoor-Panorama-Terrasse mit besten Ausblicken und wohltuender Ruhe genießen.

>> Wellness im Zillertal

>> Wellness Hotels in Österreich

>> Sporthotel Stock im Wellness Heaven® Guide

Tags: , ,
Autor: Tassilo Keilmann am 13.03.2012 um 13:16

19. Januar 2012

Krumers Luxus Kuscheltage: 3 ÜN ab 340 Euro p.P.

Das edle Krumers Romantik Special für alle Verliebten: Genießen Sie 4 sinnliche Tage und lassen Sie sich von unserem Team so richtig verwöhnen: Vom Kuschelfrühstück bis hin zur Partnermassage erwartet Sie ein abwechslungsreiches Komplettprogramm, das Ihre Seele baumeln lässt.

Highlights:Krumers Post Hotel & Spa

  • 3 oder 4 Übernachtungen inkl. Krumers Verwöhnpension
  • 1 x Langschläfer Frühstück ans Bett inkl. 1 Glas Sekt
  • Frische Früchte und Blumen am Zimmer
  • Süße Überraschung
  • 1 x "Warme Behaglichkeit" Aromakerzenmassage im Paar-Behandlungsraum

>> Romantik Special: Krumers Luxus Kuscheltage 3 Übernachtungen schon ab € 340 pro Person im Krumers Post Hotel & Spa, Seefeld, Tirol

>> Krumers Post Hotel & Spa bei Wellness Heaven®

Tags: , , , ,
Autor: Emily am 19.01.2012 um 16:52

23. August 2011

Health and Beauty im Falkensteiner Hotel & Spa Royal Seefeld

Seefeld mit seinem unvergleichlichen Hochplateau umringt von der Tiroler Bergwelt beschenkt seine Gäste mit unzähligen Sonnenstunden. Das Falkensteiner Hotel & Spa Royal Seefeld setzt mit dem TCM-Kompetenzzentrum und völlig neuartigen Behandlungen im Gesundheits- und Schönheitsbereich noch einen drauf.

Sommer Wellness im Falkensteiner Hotel & Spa Royal Seefeld

Als Highlight bietet das Falkensteiner Hotel & Spa Royal Seefeld Facial Rejuvenation an, eine Gesichtsverjüngung mit Akupunktur und Gesichtsshiatsu, die so in Europa einzigartig ist. Facelifting mit dem Skalpell war gestern, wie der praktische Arzt und TCM-Mediziner Dr. Stefan Ulmer erklärt:

“Facial Rejuvenation ist eine völlig natürliche, schmerz- und nebenwirkungsfreie sowie nachhaltige Facelifting-Methode und Alternative zur plastischen Chirurgie. Durch spezielle Straffungs- und Verankerungstechniken mittels feinster Akupunkturnadeln wird die Haut angeregt, neue Bindegewebszüge und körpereigenes Kollagen zu bilden. Das führt im Laufe der Behandlungsserie zu einer Aufhebung der Falten.”

Medizinisches Angebot für Ihren TCM Urlaub im Seefeld

Die Hauptsäulen der in Seefeld angebotenen TCM-Medizin der ChinaMed-Group sind Akupunktur sowie die völlig schmerz- und nadelfreie Laserpunktur, Shiatsu, Kräutertherapie, Qi Gong und Ernährung nach den fünf Elementen. „Das Angebotsspektrum ist aber noch viel breiter“, wie Dr. Ulmer betont.

Das süße Nichtstun in Seefeld

„Ein Aufenthalt im 3.500 m² großen Acquapura SPA Wasser- und Wellness-Bereich beschreiben unsere italienischen Gäste gerne mit dem ‚dolce far niente‘, dem süßen Nichtstun und dem puren Genuss des Ambientes“, erklärt Hoteldirektorin Marina Albasini.

Alpin Golf in Seefeld wartet in all seinen aufregenden und einzigartigen Facetten auf den Gast. Ein ganz spezielles „Schmankerl“ für Golfer ist der Platz des Golfclubs Seefeld-Wildmoos. Alpin-Golf ist angesagt! Die große Anzahl an Höhenmetern und die daraus resultierende einzigartige Platzarchitektur sorgen für das „gewisse Extra“, wie auf keinem der 12 anderen „Leading Golf Courses Austria“. Der Golfclub Seefeld-Wildmoos, zwischen zwei Gebirgsseen in unvergleichlicher Hochtallage platziert, ist unter erfahrenen Golfern durchaus bekannt.

Besuchen Sie auch die Detailseite des Falkensteiner Hotel & Spa Royal Seefeld im Wellness Heaven® Hotel Guide.

Tags: , , , , , , , ,
Autor: Tassilo Keilmann am 23.08.2011 um 15:07