15. November 2011

So machen Sie Ihr Immunsystem fit für den Winter

The Cambrian Hotel Adelboden & SPA

Sie stehen dem Winter mit gemischten Gefühlen gegenüber? Steht er zwar einerseits für gemütliche Abende und heimelige Entspannung, ist er für viele aber auch gleichbedeutend mit Kälte, Nässe und Dunkelheit. Außerdem birgt die kalte Jahreszeit auch die Gefahr der Ansteckung grippaler Infekte. Damit Sie nur mehr die schönen Seiten des Winters genießen, möchte Ihnen Wellness Heaven nachfolgend einige nützliche Tipps zur Stärkung Ihres Immunsystems mit auf den Weg geben.

So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte und bereiten Ihr Immunsystem auf die kalte Jahreszeit vor:

Gesunde Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist im Winter von größter Bedeutung. Denn sie liefert dem Körper die notwendigen Vitamine, die Ihre Immunabwehr aktivieren und freie Radikale bekämpfen. Dabei spielen die Vitamine A, C und E eine besonders große Rolle. So befindet sich Vitamin A beispielsweise in Milch und Karotten, Vitamin C in Obst und Gemüse, Vitamin E in Nüssen, Pflanzenöl, Milch und Butter. Aber auch Spurenelemente wie Zink, Eisen und Selen sind für die körpereigene Abwehr elementar. Zink und Eisen dienen der Produktion von Antikörpern und der Aktivierung von Fresszellen. Beide Spurenelemente sind in Hülsenfrüchten, Fleisch und Vollkornprodukten vorzufinden. Selen unterstützt bestimmte Enzyme beim Abbau von Schadstoffen und ist beispielsweise in Fisch, Steinpilzen und Paranüssen enthalten. Verschönern Sie Ihre Winterabende daher mit abwechslungsreichen Koch-Ritualen und zaubern Sie heimisches Wintergemüse wie Grün-, Rot- und Rosenkohl oder Brokkoli auf den Tisch. Auch Möhren und Blumenkohl haben nun Saison. Salat, Tomaten, Paprika, Gurken und frische Kräuter wie Schnittlauch, Kresse oder Basilikum schmecken zu jeder Jahreszeit und garantieren, geschickt zubereitet, außergewöhnliche Gaumenfreuden. Außerdem stärken probiotische Lebensmittel durch ihre Mikroorganismen und Milchsäurebakterien das Immunsystem. Die probiotischen Bakterien halten die Darmflora im Gleichgewicht und fördern den Stoffwechsel im Körper. Versuchen Sie gerade im Winter Ihren Schokolade- und Chips-Konsum zu reduzieren. Sie werden sehen, eine gesunde Mandarine oder ein frisch gepressten Orangensaft kann genauso gut schmecken. Und gerade in der kalten Jahreszeit gilt ganz besonders „An apple per day keeps the doctor away“.

Bewegung

Dreimal in der Woche 30 min. Ausdauersport wie Walken, Joggen oder Radfahren ist ausreichend, um Ihren Körper fit zu halten. Auch wenn man sich im Winter nach seinem warmen, kuscheligen Bett sehnt, sollte man versuchen, sich zu überwinden und eine Runde im Park zu joggen oder auf dem Home-Trainer in die Pedale zu treten. Man kann sich ja nach dem Training im Fitness-Studio mit einem ausgedehnten Saunagang belohnen. Denn gerade regelmäßige Saunabesuche oder warm-kalte Wechselduschen halten das Immunsystem fit.

Frische Luft

Omas Spruch „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung“ ist im Winter gültiger denn je. Daher packen Sie sich richtig warm ein, ziehen Sie sich wasserfeste Schuhe und warme Kleidung an und begeben Sie sich auf einen schönen Herbst- oder Winterspaziergang. Die frische Luft wird Ihnen gut tun, Sie bekommen einen klaren Kopf und der frische Sauerstoff kann zusätzlich die Abwehrkräfte des Immunsystems stärken und Krankheiten gar nicht erst die Chance bieten, sich auszubreiten.

Ausreichend Schlaf und Vermeidung von Stress

Erhöhtes Arbeitspensum im Büro, Menschenmassen in der Stadt und man selbst mitten drin bei der Erledigung diverser Weihnachtseinkäufe, Hausarbeit, Freunde und Verwandte treffen. All das unter einen Hut zu bringen, erscheint vor allem in der Vorweihnachtszeit eine besondere Herausforderung. Daher kommen Sie Ihrem natürlichen Bedürfnis nach Schlaf und Erholung gerade im Winter nach und gönnen Sie sich regenerierende Pausen. Schlaf ist eines der Grundbedürfnisse und bietet die Möglichkeit, Ihre Batterien wieder aufzuladen und sich zu entspannen. Daher ersetzen Sie einen stressigen Samstag-Stadtbummel doch lieber einmal durch ein ausgedehntes Mittagsschläfchen oder gönnen Sie sich ein verlängertes Wellness-Wochenende.

Tags: , , , , , ,
Autor: Emily am 15.11.2011 um 18:06